Wahre Schönheit kommt von innen und kann äußerlich veredelt werden!

 

Wahre Schönheit kommt von innen und kann äußerlich veredelt werden!

 

Silizium oder auch Kieselsäure genannt, ist schon seit Jahrhunderten das Element der Schönheit. Viele wissenschaftliche Belege deuten darauf hin, dass Silizium einer der entscheidenden Faktoren der Alterung ist. Silizium ist das Spurenelement, welches der Körper während der Alterung sehr stark verliert.

Der Traum der ewigen Jugend ist so alt wie die Menschheit. Er fand auch Eingang in die schönen Künste (wie im Bild „Geburt der Venus“ von Botticelli).

 

 

Wussten Sie, dass Silizium das zweitgrößte Element der Erde nach Sauerstoff ist?

Silizium ist tatsächlich das zweitgrößte Element der Erde. Jeder Stein, Pflanzen, Erde sowie Sand enthalten einen großen Anteil an Silizium. Auch der Mensch hat in seinem gesamten Körper Silizium enthalten. Die größten Anteile an Silizium kommen im Körper im Bindegewebe, in den Haaren, Knochen, Sehnen, Knorpeln und Bändern vor.

Aber was ist Siliziumdioxid?

Siliziumdioxid ist ein Begriff, der sich auf eine Kombination aus Silizium und Sauerstoff bezieht. Er zeigt das Vorhandensein von Silizium an, d.h. was unser Körper in der Lage ist zu verdauen, zu absorbieren oder als Nährstoffe zu identifizieren. Wenn wir sagen, dass ein X-Teil unseres Körpers Silizium verwendet, beziehen wir uns auf Silizium, das aus Siliciumdioxid extrahiert wurde.

 Wussten Sie, dass während der Alterung Silizium verloren geht?

Jedes Jahr verlieren wir ca. 1% an Silizium des Körpergehaltes und ab dem 35. Lebensjahr steigt dieser Verlust an. Kinder und Jugendliche haben je nach Ernährung etwa 400% mehr Silizium im Körper als Senioren. Die Verminderung des Siliziumspiegels führt zu einer deutlichen reduzierten Kollagenproduktion und hat negative Auswirkungen auf viele andere Moleküle. Auch nimmt die Darmabsorption von Silizium mit dem Alter ab.

 Warum sind Frauen meistens stärker betroffen als Männer?

Monclaux (1988) beobachtete einen allgemeinen Rückgang des Siliziumniveaus mit dem Alter. Zum Beispiel sinkt der Siliziumgehalt im Hautsystem um 30% bei älteren Personen im Vergleich zu jüngeren Altersgruppen. Die Wissenschaftler Gohk und School (1988), beobachteten, dass 35% weniger Siliziumgehalt im Muskelgewebe bei Frauen im Vergleich zu denen von Männern vorhanden ist. Schon durch den niedrigeren Siliziumgehalt der Frauen, ist es nachvollziehbar, dass durch weitere Verluste das Bindegewebe, die Haare und die Haut stark darunter leiden kann.

Unser Körper reichert keine großen Mengen an Silizium an, sondern benötigt eine permanente Aufnahme des Minerals, da Silizium essentiell ist und nicht vom Körper produziert werden kann.

Nehme ich Silizium nicht über meine tägliche Ernährung auf?

Normalerweise wäre durch die Aufnahme über Lebensmittel der Siliziumgehalt 10x größer als der momentane. Der Grund für diese abnehmende Siliziumrate sind die aggressiven Gartenbaumethoden und Chemikalien. Diese verbrennen Mikroorganismen im Boden, welche das organische Silizium solubilisieren (rauslösen). Folglich haben sowohl Boden als auch Gemüse und Tiere eine geringere Menge an Silizium, die konsumiert werden kann. Aus diesem Grund ist es enorm wichtig, Silizium durch eine siliziumreiche Quelle täglich zuzuführen.

  

 

Wussten Sie, dass Silizium das 300-fache des Körpergewichtes an Wasser speichern kann und als Katalysator für andere Mineralstoffe dient?

Silizium hat einen direkten Einfluss auf die Absorption bestimmter Mineralstoffe, die zur Erhaltung der Gesundheit erforderlich sind. Es gilt als Katalysator, beschleunigt die Aufnahme von Calcium, Magnesium, Eisen und Phosphor. Zudem ist das Bindegewebe nicht in der Lage, Feuchtigkeit zu speichern. Bindegewebe besteht aus Kollagen, Elastin, Mucopolysacchariden und Schleimkohlenhydrate.

Der menschliche Körper besteht zu ca. 75 Prozent aus Wasser und zu 25 Prozent aus festen Substanzen. Wasser ist eines der wichtigsten Elemente im Körper. Wir benötigen Wasser zum Transport der Nährstoffe, für die Beseitigung der Abfallstoffe und für sämtliche andere Aktivitäten, welche im Körper vor sich gehen. Das macht den Stellenwert des Wassers deutlich.

Die spezielle Wirkung von Silizium im menschlichen Körper liegt ganz besonders an der Eigenschaft Wasser aufnehmen zu können. Silizium kann große Mengen an Wasser binden, circa 300 Mal des eigenen Gewichts. Auf diese Weise wird der Stoffwechsel reguliert, da Wasser nur abgegeben wird, wenn der Körper es benötigt. Siliziumhaltige Quellwasser, welche eine ausreichende Siliziumzufuhr leisten, sind kaum erhältlich. Deshalb ist es verständlich, dass der Körper im Alter dehydriert und eine Wasserversorgung nicht mehr gewährleistet ist.

- bildlich erkennbarer Alterungsprozess
- Wassermangel hindert die Giftausscheidung
- Dehydration verstärkt Krankheiten
- Zellaktivitäten werden deutlich eingeschränkt
- Wasseransammlungen sind die Folge
- aus Dehydration entstehen Schmerzen
- Wassermangel beeinträchtigt die Gehirnfunktion

Um sich ausreichend vor Dehydration zu schützen, ist es wichtig gutes Wasser zu trinken und wenn möglich auf Soft-Drinks zu verzichten.

Was macht Silizium zum Element der Schönheit?

Das Hautgewebe ist reich an Silizium im jungen Alter und verliert Silizium im höheren Alter. Somit verliert die Haut im Alterungsprozess an Elastizität und Feuchte. Dieser intensive Verlust von Silizium macht sich im Aussehen stark bemerkbar. Falten, trockene und schuppige Haut, rissige Haut sowie Bindegewebsdefizite sorgen für ein schlechtes Erscheinungsbild. Kollagen ist das Hauptprotein des Körpers. Silizium aktiviert das Enzym Prolilhydroxidase, welches die Kollagen-Retikulation (Stärke) steigert. Die Elastizität der Haut ist ein Faktor für den Kollagengehalt. Silizium bestimmt den Kollagenwert. Elastin ist siliziumreich, verleiht dieser Faser eine Struktur, bestimmt die Größe dieser Moleküle und erhöht ihre Produktion. Die Fibrozyten produzieren dadurch mehr Elastin, was sich in der Haut positiv wiederspiegelt.

Somit ist klar: Silizium ist enorm wichtig für das äußere Erscheinungsbild!